Martin C.E. Huber

Herr Prof. Dr. Martin C.E. Huber

Beziehung

Titularprofessor im Ruhestand

Kontaktdaten

Tel.: +41 44 910 85 49

https://www.bi.id.ethz.ch/personensuche/detail.do;ps-sessionid=2yJ4JkfXh8WBhKnySh3pttx37NhGMTfXhT95sYVXzvJyB8JWJF56!1625476074?pid=12E75&lang=de&suchart=2&funktion=2&schnellsuche=&selProfSt=3&aktPage=-1&sortKey=default&seitenTyp=0

Adresse

Martin C.E. Huber
Glärnischstrasse 20

8700 Küsnacht ZH
Schweiz

Organisatorische Zugehörigkeit Titularprofessor im Ruhestand am Departement Physik
http://www.phys.ethz.ch/
Curriculum Vitae

Martin C.E. Huber war Privatdozent und Titularprofessor der ETH Zürich. Er ist am 1. Oktober 2001 altershalber zurückgetreten. Seit Beendigung seiner Tätigkeit bei der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) im Mai 2001 hat er als Gast an verschiedenen wissenschaftlichen Instituten gearbeitet.

 

Er wurde am 2. Mai 1936 in Basel als Bürger von Basel und Schaffhausen geboren, durchlief die Basler Schulen, erwarb 1961 an der ETH das Diplom als Physiker und promovierte 1963 bei Professor Ernst Miescher an der Universität Basel mit einer Dissertation in Molekülspektroskopie zum Dr. phil. II.

 

Anschliessend war er am Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics in Cambridge, Massachusetts, tätig, wo er Arbeiten in Laboratoriums-Astrophysik durchführte und für die Instrumentierung und Kalibration der Harvard-Instrumente auf dem Orbiting Solar Observatory (OSO-6) und der damaligen Weltraumstation Skylab (1973-1974) verantwortlich war. Nach seiner Rückkehr, 1973, an die ETH Zürich führte er seine Arbeiten in Laboratoriums-Astrophysik und Sonnenphysik weiter. Aufgrund seiner Entwicklungen in astronomischer Optik wurde er "Co-Investigator" von drei Experimenten auf SOHO. Sein Interesse liegt dabei vor allem bei der Messung der physikalischen und chemischen Eigenschaften der Sonnenkorona. Er koordiniert auch die Vereinheitlichung der radiometrischen Kalibrierung der optischen Instrumente auf SOHO.

 

Er leitete während 13 Jahren das ESA Wissenschafts-Departement und war Wissenschaftsberater der ESA. Er ist 'Associate of the Harvard College Observatory', Mitglied der 'International Academy of Astronautics' und der Academia Europea. Von 2003-2005 war er Präsident der Europäischen Physikalischen Gesellschaft (EPS). Zurzeit präsidiert er die Schweizerische Kommission für die Hochalpine Forschungsstation Jungfraujoch der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT), und ist Mitglied des Redaktionsrats der europäischen Zeitschrift "The Astronomy and Astrophysics Review" und des Verwaltungsrats der 'Europhysics Letters (EPL) Association'.

Publikationen inResearch Collection – Publikationsplattform der ETH Zürich
Wissensportal der ETH-Bibliothek