Nicola Spaldin

Golden Owl

Frau Prof. Dr. Nicola Spaldin

Beziehung

Ordentliche Professorin

Kontaktdaten

Tel.: +41 44 633 37 55
Fax: +41 44 633 14 59
Tel. (Sek.): +41 44 633 46 07

Adresse

ETH Zürich
Nicola Spaldin
Professur für Materialtheorie
HIT  G 43.3
Wolfgang-Pauli-Str. 27
8093 Zürich
Schweiz

Organisatorische Zugehörigkeit Ordentliche Professorin am Departement Materialwissenschaft
http://www.mat.ethz.ch/
Forschungsgebiet

Die Forschungsgruppe von Nicola A. Spaldin im Bereich theoretische Werkstoffkunde setzt auf eine Kombination aus First-Principles-Methoden und phänomenologisch-theoretischen Techniken, um die physikalischen Grundlagen von neuartigen Werkstoffen und ihre potenzielle technische Bedeutung zu untersuchen. Die Projekte verbinden die Entwicklung von neuen theoretischen Vorgehensweisen und ihre Anwendung auf bestehende Werkstoffe sowie die Konzeption neuer Werkstoffe mit spezifischen Funktionalitäten und die daraus hervorgehende Synthese von Designer-Materialien. Besonderes Interesse finden dabei folgende Werkstoffklassen:

• Übergangsmetalloxide mit „starken Korrelationen”, in denen das Verhalten jedes Elektrons explizit das der anderen beeinflusst

• Kontraindizierte multifunktionale Werkstoffe, die multiple, technologisch wünschenswerte Funktionalitäten miteinander verbinden, die normalerweise nicht gemeinsam vorkommen

• Multiferroika, die zugleich ferromagnetisch, ferroelektrisch und ferroelastisch bzw. ferrotoroidisch sind

• Werkstoffe mit multiplen gekoppelten oder konkurrierenden Instabilitäten, die wiederum stark auf elektrische oder magnetische Felder oder Verformung reagieren

Curriculum Vitae (CV)

Nicola A. Spaldin ist seit 2011 Professorin für theoretische Werkstoffkunde am Departement Materialwissenschaft.

Nicola A. Spaldin schloss ihr naturwissenschaftliches Studium an der Universität Cambridge 1991 mit einem Bachelor ab. Anschliessend promovierte sie 1996 an der University of California, Berkeley, USA im Fach Chemie.

Als Postdoktorandin war sie an der Yale University, New Haven, CN, USA in der Forschung tätig, bevor sie schliesslich in Kalifornien eine Assistenzprofessur (1997-2002) und eine ausserordentliche Professur (2002-2006) am Departement für Werkstoffkunde der University of California, Santa Barbara übernahm. 2006 wurde sie an derselben Universität zur ordentlichen Professorin berufen.

Als Gastprofessorin war Nicola A. Spaldin an folgenden Universitäten tätig: Jawaharlal-Nehru-Zentrum für fortgeschrittene wissenschaftliche Forschung in Bangalore, Indien (2000), im Departement Erdwissenschaften der Universität Cambridge, GB (2003) und im Departement Werkstoffkunde und Werkstofftechnik, University of California, Berkeley, USA (2007).

Ehrungen
2021
Einzelmitglied der SATW (Swiss Academy of Engineering Sciences). Aufgrund ihrer weltweit ausgezeichneten Forschungen im Bereich multiferroischer Materialien und für ihren ausserordentlichen Einsatz in der Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
2021
2021 IUPAP Magnetism Award and Néel Medal
2020
Goldene Eule des VSETH für exzellente Lehre
2019
ERC Synergy Grant
2019
Foreign Member, National Academy of Engineering. For theoretical contributions to advance the field of multiferroics.
2019
Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist
2018
Honorary Fellow, Churchill College Cambridge
2018
Thomson Reuters Highly Cited Researcher
2017
Fellow der European Academy of Sciences
2017
Fellow of the Royal Society
2017
Lise Meitner Award of the German and Austrian Physical Societies
2017
L'Oreal/UNESCO For Women in Science Award
2017
Materials Research Society, Mid-Career Award. For creating a new theoretical framework describing multiferroics and for service to the materials community.
2017
Thomson Reuters Highly Cited Researcher
2016
Thomson Reuters Highly Cited Researcher
2015
Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft
2015
Thomson Reuters Highly Cited Researcher
2014
American Physical Society Outstanding Referee
2014
Goldene Eule des VSETH für exzellente Lehre
2014
Thomson Reuters Highly Cited Researcher
2013
Fellow, American Association for the Advancement of Science
2012
ERC Advanced Grant
2012
Rössler-Preis der ETH Zürich Foundation
2011
Fellow, Materials Research Society
2010
McGroddy-Preis für neue Werkstoffe der American Physical Society
2009
American Competitiveness and Innovation Fellow der Nationalen Wissenschaftsstiftung der USA
2008
Mitglied der American Physical Society, USA
2007
Forschungsprofessur des Miller Institute, University of California, Berkeley, USA
2002
Fellow der Alfred-P.-Sloan-Stiftung
2001
Preis für herausragende Lehrätigkeit, University of California, Santa Barbara, USA
2000
ONR-Nachwuchsforschungspreis (Office of Naval Research)
Weitere Informationen

Download Nicola Spaldin's publication list.

For up to date journal and citation information visit Spaldin's Google Scholar Page.

Vorlesungsverzeichnis
327-1300-00L Joint Group Seminar
327-2207-00L Solid State Physics and Chemistry of Materials II
Publikationen inResearch Collection – Publikationsplattform der ETH Zürich
Suchportal der ETH-Bibliothek (erweiterte Suche nach Namen)