Heidi Wunderli-Allenspach

Frau Prof. Dr. Heidi Wunderli-Allenspach

Funktion

Leiterin Society in Science

Beziehung

Emeritierte Professorin

Kontaktdaten

Adresse

ETH Zürich
Heidi Wunderli-Allenspach
Society in Science
HG  E 34.3
Rämistrasse 101
8092 Zürich
Schweiz

Organisatorische Zugehörigkeit Emeritierte Professorin am Departement Chemie und Angewandte Biowissenschaften
http://www.chab.ethz.ch/
Curriculum Vitae

Heidi Wunderli-Allenspach war von 1995 bis zu Ihrer Emeritierung im Jahr 2012 ordentliche Professorin für Biopharmazie. Vom 1. September 2007 bis 31. Juli 2012 war sie zudem Rektorin der ETH Zürich.

 

Geboren am 1. Januar 1947, von Zürich ZH, studierte sie Biologie an der Abteilung für Naturwissenschaften der ETH Zürich. Am Hirnforschungsinstitut der Universität Zürich (Professor K. Akert) bildete sie sich als Elektronenmikroskopikerin aus. Sie absolvierte anschliessend den Postgraduate-Kurs für experimentelle Medizin und Biologie an der Uni Zürich, bevor sie am Biozentrum der Universität Basel (Professoren E. Kellenberger und W. Arber) ihre Doktorarbeit verfasste. Nach deren Abschluss arbeitete sie als Postdoktorandin zwei Jahre an der Duke University in Durham N.C., USA, drei Jahre am Schweizerischen Krebsforschungsinstitut ISREC in Epalinges und drei Jahre am Institut für Immunologie und Virologie der Universität Zürich. Sie kehrte danach an die ETH Zürich zurück, wo sie auf den 1. Oktober 1986 als Assistenzprofessorin und 1992 als ausserordentliche Professorin gewählt wurde.

 

Schwerpunkte ihrer Forschung waren zellbiologische Aspekte der Biopharmazie, das heisst Aufnahme, Verteilung und Ausscheidung von Arzneistoffen im Körper. Im Fokus stand die Entwicklung von relevanten Modellen für den Stofftransport durch Epithelien und durch die Blut-Hirn-Schranke sowie der Einsatz von Lipidmembranen für Verteilungs- und Permeationsstudien.

 

Während ihrer Tätigkeit als Professorin übernahm sie verschiedene Aufgaben im Hochschulmanagement, so als Vorsteherin zuerst des Departements Pharmazie (später Angewandte Biowissenschaften) und von 2004 - 2006 des Departements Chemie und Angewandte Biowissenschaften. Sie war auch Mitglied der Dozentenkommission (heute KdL), die sie von 1992 - 1996 als Präsidentin leitete. Ebenfalls setzte sie sich für die Belange der Lehre ein. So war sie u.a. Mitglied der Schweiz. Maturitätskommission (1993 - 2000), Mitglied der Studienkommission, Mitglied der Kontaktgruppe Mittelschulen und Studiendelegierte für die Pharmazeutischen Wissenschaften (1998 - 2007). In dieser Funktion übernahm sie die Federführung bei der gesamtschweizerischen Studienreform Pharmazie, die zur Einführung des Bachelor-/Mastersystems führte. Sie nahm auch Einsitz in verschiedene Berufungskommissionen.

 

Vom 1. September 2007 bis 31. Juli 2012 war Heidi Wunderli-Allenspach Rektorin der ETH Zürich und Stellvertreterin des Präsidenten. Als Rektorin war sie verantwortlich für alle Belange der Lehre. Sie vertrat die ETH Zürich in verschiedenen Gremien. So war sie u.a. Präsidentin der Stiftung für Studentisches Wohnen, Vizepräsidentin der Stiftung kihz (Kinderbetreuung im Hochschulraum Zürich), Institutsratsmitglied des Zürcher Hochschulinstituts für Schulpädagogik und Fachdidaktik, Mitglied des Stiftungsrates der Schweizerischen Studienstiftung, Mitglied des Patronatskomitees 2008 von NaTech Education sowie Stiftungsrätin des Technorama. An der Kantonsschule Küsnacht ZH war sie Mitglied der Schulkommission. Zudem war sie Mitglied des Stiftungsrates der Fondazione Monte Verità und Mitglied des Aufsichtsrates der Ecole Polytechnique de Paris.

Als emeritierte Professorin ist sie Co-Direktorin der "Society in Science: The Branco Weiss Fellowship". Sie präsidiert zudem den Hochschulrat der TU Darmstadt und ist in der Plattform Aus- und Weiterbildung der SATW tätig.

VeranstaltungenVeranstaltungskalender
Publikationen inResearch Collection – Publikationsplattform der ETH Zürich
Wissensportal der ETH-Bibliothek